Musicals

Mein Engagement bei Happy Landing dem Musical



Happy Landing das Musical:

Persönliche Erfahrung:

Seit ein paar Monaten nun ist mein Engagement zu Ende. Ich möchte euch ein kurzes Fazit geben. Die Zeit mit der Happy-Landing-Gruppe war unfassbar wertvoll für mich. Es ist nicht immer leicht, so viele verschiedene Darsteller und deren Charakter unter einen Hut zu bringen, deshalb war ich umso erleichtert das unsere Gruppe so gut harmonierte. Die Darsteller unteinander gingen sehr offen miteinander um, das war sehr angenehm und erleichternd. Ich habe eine Saison das Musical Happy Landing begleitet.

Ablauf der Proben:

Die Proben zu Happy Landing waren in verschiedenste Sektionen gegliedert und fanden jeweils als Intensivprobe am Wochenende statt. Sie wurden in Studioarbeit, Tanzproben und schauspielerische Proben aufgeteilt. Studioarbeit bedeutete, dass  alle solistischen und ensemble-technischen Stücke am Studiomikrofon geübt wurden. Dadurch hatte man die Möglichkeit die einzelnen  Ensemblestimmen je nach Bedarf lauter oder leiser zu regulieren. Im gleichen Zuge erfolgten die Aufnahmen für die CD zu dem Stück.

Die Tanzproben wurden von der Choreografin des Theaters geleitet. Hier gabe es ein Probenplan, aus dem der jeweilige Darsteller seinen Einsatz entnehmen konnte.

Die Proben zu Happy Landing waren jedes Wochenende sehr intensiv aber auch irre komisch. Das Zusammentreffen der Darsteller nach den Aufführungen und Proben gestaltete sich immer sehr schön, wir haben gelacht und uns ausgetauscht. So haben sich Kontakte und die ein oder andere Freundschaft fürs Leben entwickelt. 

Im nächsten Blogartikel erzähle ich wieder mehr zu meinen zukünftigen Auftritten.

Bis dahin. Machts gut!

Eure Marina