AllgemeinHochzeitssängerin

Hochzeitssängerin und Corona?!

Hochzeit, Heiraten mit Corona?!

Es begann alles im Februar/März diesen Jahres. Corona. Ich kann mich noch genau erinnern als ich scherzhaft die ersten Fälle im TV kommentiert habe. Ganz beiläufig und ohne Hintergedanken.

… nur einen Monat später sah die Situation komplett anders aus und mir wurde bewusst dass ich für dieses Jahr wohl kaum bis keine Auftritte als Hochzeitssängerin und Künstlerin haben werde.

Das Gefühl war beklemmend und surreal zu gleich. Die Bilder und Szenen die ich mitbekam fühlten sich an wie aus einem Film. Mir kam sofort eine Szene aus „Bird Box“ mit Sandra Bullock in den Sinn. Gruselig!

Als Künstlerin und Hochzeitssängerin bin ich auf meine Auftritte angewiesen. Ich war von einem auf den anderen Tag arbeitslos für ungewisse Zeit.

Einerseits kann ich mich nun auf Projekte fokussieren die für die Zukunft geplant sind. Texte schreiben, Songs komponieren etc., auf der anderen Seite ist dieses Gefühl der Ungewissheit allseits gegenwärtig. Vorallem an den Tagen an denen ich als Hochzeitssängerin eigentlich auf einer Hochzeit singen hätte müssen.

Ich blicke positive in die Hochzeitssaison 2021, positiv auf meine Karriere als Sängerin und motiviere mich jeden Tag aufs Neue. Vater Staat fängt mich sicher auf, auch wenn
das Rettungspaket bislang noch immer nicht bewilligt wurde. Schon komisch.

Was habe ich aus der Thematik gelernt?

Trends früh erkennen.
Damit meine ich speziell als Künstlerin / Hochzeitssängerin, dass man sich neu erfindet. Uns sind durch Regularien die Hände gebunden, sodass wir gezwungen sind uns Gedanken zu machen wie wir weiterhin funktionieren können. Viele Künstler haben es schon erkannt, im Zuge der Digitalisierung auf Onlinekonzerte durch Live streams ausweichen.

Mich könnt ihr übrigens am 05.05.2020 sehen und hören. 🙂 Schaut gerne vorbei!

HIER Beim Kitchen Concert   auf Facebook oder Instagram.

Damit schafft man Sichtbarkeit und man gerät nicht in Vergessenheit. Es ist spannend zu sehen wie Kultur sich wandeln wird. Ich hatte/habe ja die Idee einer Renaissance des guten alten Autokinos gehabt. Dies könnte man auch mit Konzerten und Auftritten jeglicher Art gestalten. Klingt doch gut oder… mhh.

Nun gut – einen langen Atem und kühlen Kopf bewahren, sodass man schon innerhalb der Krise als Hochzeitssängerin und Künstlerin neue Wege beschreitet kann um nach der Corona-Krise ganz vorne mitzuwirken. Das wünsche ich mir und allen Menschen die von der Corona-Krise betroffen sind.

Liebe Grüße eure Marina

Hochzeitssängerin Hamburg